Termine und Aktuelles

Adventlesung im Schloss Ottensheim

Der Autorinnenkreis lädt auch heuer zur schon traditionellen Adventlesung im Schloss Ottensheim ein: Samstag, 2. Dezember,  um 19.30 Uhr!

 

Es lesen diesmal:

 

Stephen Sokoloff, Ida Leibetseder, Claudia Taller, Ha Ha Hadwiger und Sven Daubenmerkl

 

Herbstlesung im Stifterhaus

Autorinnenkreis Linz
30.11.17 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Herbstlesung

RENATE PERFAHL
INGEBORG RAUCHBERGER
ERNST SCHMID
JUTA TANZER

Musikalische Gestaltung:
Victoria Wall, Cello und Johanna Wall, Violine!

RENATE PERFAHL, geboren 1954, lebt in Linz. Veröffentlichung der Bildbände: „Café Traxlmayr”, Geschichte und Geschichten um das traditionsreiche Linzer Kaffeehaus, 1997; „Felix, ein Traunseeschwan”, (Der Höckerschwan, Cygnus Olor) 2003; „Wurzeln. Aus der Geschichte des Salzkammergutes”, 2008.

INGEBORG RAUCHBERGER, hat als Juristin Verhandlungen in aller Welt geführt und arbeitet nun als Verhandlungstrainerin, Vortragende und Autorin. Verfasserin der Erfolgstitels „Schlagfertig war gestern”, Börsenmedienverlag. Als Sophia Scheer stellt die begeisterte Linzerin ihre Heimat in den Mittelpunkt origineller Krimis.

ERNST SCHMID, geboren 1958 in Jenbach/Tirol, Kindheit und Jugend in Schärding. Ausbildung zum Hauptschullehrer in Linz. Wohnsitz Linz. Schreibt Lyrik und Prosa wie „Schattenernte” Gedichte, Kriminalromane wie „Kein Weg zurück”, „Das Himmelreich geht in die Luft”.

JUTA TANZER, geboren 1957 in Linz, Kindheit in Rohrbach, verwitwet, 2 Kinder.
Diplompädagogin in Steyr, Mag. Art. Schulbibliothekarin.

Präsentation der Anthologie 60 Jahre AutorInnenkreis Linz

Stifterhaus, Donnerstag, 12. Oktober um 19.30 Uhr

Lesung mit
Hermann Knapp
Erich Josef Langwiesner
Nina Roiter
Damir A. Saračević
Martina Sens
Claudia Taller

Der Linzer AutorInnenkreis feierte im Vorjahr sein 60-Jähriges Gründungsjubiläum.
Ein guter Anlass, um mit einer Anthologie wieder einmal Einblick in die Vielfalt des literarischen Schaffens der Mitglieder zu geben. 17 Autorinnen und Autoren haben sich mit Beiträgen beteiligt, wie sie unterschiedlich nicht sein könnten. Von Lyrik über Prosa bis hin zu Aphorismen reicht die Palette. Im Buch findet sich Satirisches, Kritisches, Ernstes, Trauriges und Humorvolles. Kurz gesagt: Es spiegelt die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten der Schreibenden und ihren Blick auf die Welt wider.

Der Linzer AutorInnenkreis wurde 1956 gegründet. Er blickt demnach auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück, die sowohl durch die Mitglieder als auch von den historischen und sozialen Gegebenheiten geprägt war und ist. Immer stand aber die Freiheit des Wortes im Mittelpunkt. Diese Tradition wirkt auch heute noch belebend, inspirierend und bereichernd.

Der AutorInnenkreis war und ist unpolitisch (im Sinne von Parteipolitik) aber nicht unkritisch. In ihren Texten nehmen die Autorinnen und Autoren durchaus immer wieder zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Österreich und der Welt Stellung.

Der Linzer AutorInnenkreis ist offen für neue Mitglieder. Er will der Chronistin ebenso eine Heimat bieten wie dem Experimentellen, der Dialektdichterin ebenso wie dem Romancier. Aber auch der Krimischreiberin, dem Märchenerzähler und natürlich dem Lyriker und der Lyrikerin. Anders ausgedrückt: Willkommen sind alle, die an die Kraft des Wortes glauben.

DAHOAM IS ...“ Texte zu Heimat und Mundart

PRAMET. Vier namhafte Autoren des Linzer AutorInnenkreises lesen am Samstag, 30. September, 19.30 Uhr, im Kulturhaus Stelzhamermuseum in Pramet. Die Themen: Heimat und Mundart. Für Literatur und Musik sorgt an diesem Abend Paul Jaeg aus Gosau. Er ist Autor, Musiker, Verleger. Er malt und komponiert und ist in fast allen Kunstsparten sehr umtriebig. Er wird an diesem Abend nicht nur aus seinen Büchern lesen sondern ihn auch mit Zither und Knopfharmonika musikalisch aufmischen.


Der Präsident des Linzer AutorInnenkreises, Erich Josef Langwiesner, wird an diesem Abend Mundarttexte lesen. Erich Josef Langwiesner lebt in Gmunden und ist vielen bekannt – war er doch 47 Jahre als Schauspieler tätig, davon viele Jahre am Landestheater in Linz. Martina Sens, Autorin und Wirbelsäulentherapeutin aus Pramet, kommt aus Deutschland und lebt seit 26 Jahren in Österreich. Ihr Blickwinkell auf Heimat ist naturgemäß ein wenig anders. Die letzte im Bunde ist Christine Roiter aus Linz. Wie Paul Jaeg leitet auch sie einen eigenen Verlag. Sie arbeitet für die Österreichische Historienkommission, ist Autorin und Lektorin.

 

Der Linzer AutorInnenkreis, der seit 1956 besteht, ist zwar die älteste Autorenvereinigung Oberösterreichs, aber ein im Spirit jung gebliebener Verein – alt an Jahren, aber nicht altmodisch in seinem Handeln. Sowohl den Texten der Mitglieder als auch deren Präsentationen sind keinerlei Grenzen gesetzt. Die Vereinigung steht für das Spiel mit der Sprache und mit Worten, die für sich alleine stehen können und nichts als sich selbst brauchen.

 

                HERBSTLESE

 

Gruppenlesung Linzer AutorInnenkreis


am

  Samstag, 3.Oktober 2015

um 18.00 Uhr

 

Es werden lesen:


Claudia Taller

Foto: KLACZAK, newart
Foto: KLACZAK, newart

Schriftstellerin und Radiomacherin

 

Landstraße 14
4020 Linz

 

 

Mail: claudia-taller@ecrivez.at



www.claudia-taller.at

Geboren in Linz, aufgewachsen in Deutschland und OÖ

Studien am Mozarteum Salzburg und an der Universität Wien

1978-2011: Psychologin beim Land OÖ im Bereich Jugendwohlfahrt

Seit 2012 als Freie Schriftstellerin und Radiomacherin (Radio FRO) tätig


Bücher: ‚Innensichten’, ‚MännerSichten’, ‚ich wollte dich anders’


Publikationen in Literaturzeitschriften - ‚Rampe’, ‚Landstrich’, ‚Facetten’, ‚signum’, ‚ÖSV-Themenheft’ - und Anthologien


Dr.Heinz-Helmut Hadwiger

Haid 1

A-4272 Weitersfelden;


Literaturbüro in

Holzstraße 22/38

A-4020 Linz 


Tel.:+43/79526243 

Mobil: +43/6644307861


Email: haha8@aon.at

haha@gery-hofer.com

Kurzvita des Autors der Kurzgeschichte

Ein hoffnungsloser Fall


Kurzvita:

Am 29. 8. 1941 in Wien geboren, Mittelschule in der BEA Graz-Liebenau, Matura 1959 in Wien; neben Studium der Rechts- und Staatswissenschaften Ausbildung zum Buchhändler, Promotion zum Dr. jur. in Wien, Leiter einer Theatergruppe, Mitwirkung bei den „Wiener Spielboten“ und „Literatur im Scheinwerfer“, ab 1985 Kabarettmit eigenen Texten („Hahas Lachermacher“); seit 1969 Richter; zuletzt am Landesgericht Linz, seit 1996 in Ruhe, freischaffender Dichter und Schriftsteller.


Martina Sens

Großpiesenham 10

A-4925  Pramet



Tel.:(0043)07754/8280







E-mail: Martina.Sens@gmx.net


www.martina-sens.net

 

 Buchveröffentlichungen:

„Lerne Lieben”. Gedichte. Battert-Verlag Baden-Baden, 1985

„Dämmerung”. Gedichte und/oder Miniaturgeschichten. Bauchladen-Verlag

  Mannheim, 1986

„Serpentinen”. Texte und Gedichte. Kasskara-Verlag Norderstedt, 1996

„Kata-Strophen”. Lyrik. Verlag AROVELL Gosau, 1999

„Taumelseele“. Prosa und Lyrik. edition innsalz Aspach, 2002

„Hausmannskost“ Erzählungen edition innsalz Aspach, 2006

„KonSens“ Lyrik. Verlag AROVELL Gosau 2010

SENSor“ Prosa. Verlag AROVELL Gosau, 2013

 

Weitere Informationen unter www.martina-sens.net

 

 

Gunter Giselher Krenner

Dürckheimstraße 9
4232 Hagenberg i. M.

 

 


Tel.: 07236/6080
        0650/6901787

 

 

 


Mail: g.g.krenner@gmx.at

Geb. 1946 in Hagenberg im Mühlviertel, Gymnasium in Freistadt, Lehrerausbildung in Linz,
früher: Unterricht an Pflichtschulen und in der Lehrerbildung.
Seit 2003 freier Schriftsteller und Schauspieler. Wohnt in Hagenberg.
Schreibt v. a. Lyrik, Erzählungen, Romane, Satiren, dramatische Texte.
15 Bücher, zuletzt: „So ist das Leben“, Roman, arovell, 2011; „Abseits der Spur“, Prosa, arovell, 2014.
Zahlreiche Texte für Kabarett und Theater.


Renate Perfahl

Keplerstrasse 4

4040 Linz

 

 
Handy: 0676/63 15 500



geb. 30.07.1954 in Linz, Kunsthochschule Linz, textiles Gestalten.Seminare Prager Fotoschule in Kefermarkt. Fotoausstellungen in Gmunden und Linz. Gestaltung Bühnenbilder und Kostümausstattung. Mitarbeit an mehreren Büchern, Illustrationen. Dokumentationen ...


erschienene Bildbände

1997 „150 Jahre Geschichte der Stadt Linz, Geschichte und Geschichten rund ums Cafè Traxlmayr in Linz“

Verlag Geschichte der Heimat, Franz Steinmaßl.

2004 „Felix, ein Traunseeschwan“, im Rathausverlag

2008 „Wurzeln“ -„Sammeln - Bewahren -Verstehen“ ,Kultur und Brauchtum des Salzkammergutes und Gmunden.

 


Hermann Knapp

Ansfelden

 

 

 

 Tel.: 0664/8377596

 

 

 

 


knapp.hermann@aon.at

 

http://www.hermann-knapp.at/

Hermann Knapp wurde am 8. März 1964 in Steinbach (Bezirk Gmünd) geboren. Er studierte Theologie in Linz, wohnt seit 1995 mit seiner Familie in Ansfelden und arbeitet hauptberuflich bei einer Wochenzeitung in Niederösterreich.

Knapp hat bislang im Arovell-Verlag die Satire- und Kurzgeschichtenbände „Odysseus im Supermarkt“ (2005), „Abnehmen mit Attila“ (2007) und „Liebe in Zeiten der Prostata“ (2012) veröffentlicht. Im Jahr 2009 ist im deutschen Asaro-Verlag sein Fantasy-Roman für Kinder (ab 10 Jahren) „Das geraubte Lachen“ erschienen. Dieser wurde 2011 zum Lieblingsbuch der Niederösterreicher in der Kategorie „Kinderbuch“ gewählt.

Knapp ist Obmannstellvertreter des Linzer AutorInnenkreises und Mitglied der Grazer Autorenversammlung.

 

Paul Jaeg

Vordertal 660

A-4824 Gosau



tel 06136 8430 

fax  06136 8430







jaeg@jaeg.at


www.jaeg.at

geboren 1949 in Gosau am Dachstein, Oberösterreich.
Lebt in Gosau.
Leiter des Arovell Verlags www.arovell.at
Mitglied der Grazer AutorInnenversammlung.
Mitglied der Künstlergruppe SINNENBRAND.
2008 - 2013 Leiter und Kurator des Kunsthauses Deutschvilla in Strobl am Wolfgangsee.

 
Bibliografie:


Wandere und wandere". 187 Gedichte. arovellVERLAG 1996.
Alles noch unerlebt. entglobalisierte literarische Texte. arovellVERLAG 2003.
Ausdruck geben. 14 Erzählungen. arovellVERLAG 1998.
Literaturzweifel. Verschiedene Texte. arovellVERLAG 1998.
Nur Lust ist nicht zu fassen. Ein Roman. arovellVERLAG 1998.
Schandsand im Gewand. 89 Erzählungen. arovellVERLAG 1998.
Simulation einer Reise. Erwartungen zwischen München und Wien.arovellVERLAG 1999.
Tanzgelder. ein roman. arovellVERLAG 1997.
Trotz A bis Z. (Ein Pararoman) arovellVERLAG 1995.
Verknüpft gefragt. (Ereignisort Sprache). Lyrik und Kurzprosa. ArovellVERLAG 2001.
Erfahrungen mit ceit & taeg. kurzprosa. arovellVERLAG 1998.
Der Landwiener Thomas Bernhard, blackink verlag muenchen, 2000.
Die schwarze Scheide, black ink verlag münchen 2002
Es zieht in Österreich, Esays, arovellVERLAG 2005.
Hochmotiviert & niederträchtig, Lyrik. arovellVERLAG 2008.
Neu: abtasten oder zuwarten, Lyrik. arovellVERLAG 2011.
Als ich mir einen neuen Mond kaufte, Neue Texte arovellVERLAG 2015

Buchpräsentation von Stephen Sokoloff & Walter Lanz Mi. 16. Sept. 19:00 Uhr Landesbibliothek Oberösterreich in Linz

Wandern nach dem «Slow-Foot-Prinzip» bedeutet: genussvoll unterwegs sein und entspannt die Natur, die Sehenswürdigkeiten und die Begegnungen mit den Menschen genießen.

Die Autoren laden ein, Grenzen zu überwinden und Neuland zu entdecken: von den Urwäldern des Bayerischen Waldes und den naturbelassenen Grenzstreifen in Südböhmen bis zu den Kulturlandschaften des nordwestlichen Mühlviertels und donaunahen Innviertels. Es locken Highlights wie der Moldau-Stausee, der Nationalpark Bayerischer Wald oder der Sumava-Nationalpark. Die vorgestellten Routen sind selten länger als 15 Kilometer und verlangen nur Aufstiege bis zirka 350 Höhenmeter. Sie sind damit ideal für Familien mit Kindern, Senioren und gesundheitlich beeinträchtigte Menschen, aber ebenso für fitte Wanderer, die einmal beschaulich unterwegs sein möchten.

Sokoloffs literarische Kostproben lockern das Programm auf. Sie erfahren, welche skurrilen Wege zur Schriftstellerei führen und nehmen am unfreiwilligen Wandern (Flucht) teil.

.
Dr. Stephen Sokoloff, geb. 1943 in Detroit (USA). Zahlreiche Publikationen, bei Styria Regional erschien auch der erste Band der Reihe: «Slow Foot Wanderungen: Oberösterreich» (2014)

Mag. Walter Lanz, geb. 1958, Journalist und Lektor, begeisterter Radfahrer und Wanderer.

Eintritt frei – aber der Besuch ist nicht umsonst!

http://www.landesbibliothek.at/…/2…/09_SEP_2015/SlowFoot.jpg


Lesung zum internationalen Frauentag

Der Linzer AutorInnenkreis liest am Freitag 06.03.2015, 19:00 - 20:30 Uhr

„DAS BILD DER FRAU IM BLICK DES MANNES“
Lesung zum internationalen Frauentag



Schriftsteller und ihre Frauenporträts
Drei Autorinnen des Linzer AutorInnenkreises
Christine Schmidhofer
Claudia Taller
Renate Perfahl

stellen drei Schriftsteller
Gustave Flaubert
Arthur Schnitzler
Thomas Bernhard
jeweils anhand eines Werkes vor.

Die Pianistin Ute Salzer-Aust begleitet die literarischen Ausführungen mit Musik aus der jeweiligen Zeit.

Termin
Fr 06.03.2015, 19:00 - 20:30 Uhr

Hinweise
Freiwillige Spenden!





Lesung im Stifterhaus

Autorenkreis Linz
12.02.15 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Donnerstag, 12. Februar 2015
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

Autorenkreis Linz

Lesung

HERMANN KNAPP
ERICH JOSEF LANGWIESNER
RENATE PERFAHL
MARTINA SENS
Lesungen mit der Autorin und den Autoren

Veranstalter: Autorenkreis Linz

HERMANN KNAPP, geboren 1964 in Steinbach (NÖ). Er studierte Theologie in Linz und arbeitet bei einer Wochenzeitung in Niederösterreich. Knapp lebt in Ansfelden. Preise u. a.: Max von der Grün-Preis 1997; „Akut”-Preis der Gemeinde Alberndorf 2011. Publikationen: „Odysseus im Supermarkt”, Kurzgeschichten, 2005; „Abnehmen mit Attila”, 2008; „Das geraubte Lachen”, Fantasy-Roman für Kinder, 2009; „Liebe in Zeiten der Prostata”, Geschichten, 2012.

ERICH JOSEF LANGWIESNER, geboren 1950 in Wels, aufgewachsen in Gmunden. Studium der Schauspiel- und Theaterkunst am Mozarteum in Salzburg. Theaterstationen von 1968 bis 2004: Staatstheater Oldenburg, Städt. Bühnen Osnabrück, Bühnen Mainz, Stadttheater Aachen, Landestheater Linz, Tourneen, Festspiele, Fernseh- und Funkarbeit, Regietätigkeit, Theatergruppe, Eigenproduktionen, Moderationen, Sprachunterricht.

RENATE PERFAHL, geboren 1954, lebt in Linz. Veröffentlichung der Bildbände: „Café Traxlmayr”, Geschichte und Geschichten um das traditionsreiche Linzer Kaffeehaus, 1997; „Felix, ein Traunseeschwan”, (Der Höckerschwan, Cygnus Olor) 2003; „Wurzeln. Aus der Geschichte des Salzkammergutes”, 2008.

MARTINA SENS, geboren 1964 in Bürstadt, Hessen. Studium der Germanistik, Soziologie und Pädagogik. Heilpraktikerin, selbstständige Wirbelsäulentherapeutin. Mutter, Autorin, Moderatorin. Lebt in Pramet. Veröffentlichungen u. a.: „Kata-Strophen”, 1999; „Taumelseele”, 2002; „Hausmannskost”, 2006; „KonSens”, 2010. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

Termine 2014

 

12. Februar: Thomas Duschlbauer liest in der Stadtbibliothek in Ansfelden: 19 Uhr.

13. Februar gibt es unserer Valentinslesung im Stifterhaus.  Stichwort: Facetten der Liebe! 19.30 Uhr.

 

13. März: Lesung im Rampenlichttheater in Wien

 

30. März: Teilnahme am Liebstattsonntag in Gmunden. Herzen mit literarischen Dreizeilern werden verteilt. Außerdem gibt es eine Lesung des AutorInnenkreises.

 
30. Oktober:

Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1,

19:30 Uhr

 

Lesung
HEINZ-HELMUT HADWIGER
ERNST SCHMID
MARTINA SENS
STEPHEN SOKOLOFF
CLAUDIA TALLER

 

Veranstalter:
Autorenkreis Linz

 

HEINZ-HELMUT HADWIGER, geboren 1941 in Wien, neben Studium der Rechts- und Staatswissenschaften Ausbildung zum Buchhändler, Promotion zum Dr. jur. in Wien, Leiter einer Theatergruppe, Mitwirkung bei den „Wiener Spielboten” und „Literatur im Scheinwerfer”, ab 1985 Kabarett mit eigenen Texten („Hahas Lachermacher”); seit 1969 Richter; zuletzt am Landesgericht Linz, seit 1996 in Ruhe, freischaffender Dichter und Schriftsteller.

 

ERNST SCHMID, geboren 1958 in Jenbach/Tirol, Kindheit und Jugend in Schärding. Pädagogische Akademie in Linz, Hauptschullehrer, Wohnsitz in Linz. Veröffentlichungen u. a.: „Zigeunerblut”, 2008; „Ene, mene, muh”, Roman, 2009; „Mord im Himmelreich”, Krimi, 2011; „Im Himmelreich ist der Teufel los”, Krimi, 2012; „Das Himmelreich geht in die Luft”, Krimi, 2014. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Mitglied in verschiedenen Schriftstellervereinigungen.

 

MARTINA SENS, geboren 1964 in Bürstadt, Hessen. Studium der Germanistik, Soziologie und Pädagogik. Heilpraktikerin, selbstständige Wirbelsäulentherapeutin. Mutter, Autorin, Moderatorin. Lebt in Pramet. Veröffentlichungen u. a.: „Kata-Strophen” (Arovell), „Taumelseele”, „Hausmannskost”. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

 

STEPHEN SOKOLOFF, geboren 1943 in Detroit, USA; Autor von Reiseberichten, Kulturkritiken, Umweltrecht, Wander- und Kulturführern, Schöpfer von Erzählungen und Satiren, Fotograf.

CLAUDIA TALLER, geboren in Linz, Studium der Psychologie und Pädagogik an der Universität Wien. Von 1978 bis 2012 Psychologin beim Land Oberösterreich im Bereich Jugendwohlfahrt, auch als Kinder- und Jugendanwältin tätig. Seit 2012 freie Schriftstellerin und Radiomacherin. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien; Publikationen u. a. „Innensichten”, Prosa, 2007; „MännerSichten”, Prosa, 2009; „Ich wollte dich anders”, Prosa, 2011.